Webinar: (Corona-)Krise und Insolvenz: Was ist zu tun?

Referent: Rechtsanwalt Hans-Wilhelm Goetsch, Fachanwalt für Insolvenzrecht, Kanzlei BGP Blersch Goetsch Partnerschaftsgesellschaft mbB, Mainz

Die Corona-Krise und der zweite Shutdown stellen Unternehmen weiterhin vor große wirtschaftliche Herausforderungen. 
Die zu Beginn der Corona-Krise beschlossene Aussetzung der Insolvenzantragspflicht  wurde mehrfach modifiziert und gilt aktuell für den Monat Januar 2021 nur noch unter bestimmten Voraussetzungen und Bedingungen; eine abermalige Verlängerung wird derzeit erwogen, aber: Geschäftsführer sollten genau prüfen, ob für ihr Unternehmen die aktuellen Voraussetzungen für die Aussetzung der Antragspflicht wirklich vorliegen. 

Auch unabhängig von der Aussetzung der Antragspflicht, ist es sinnvoll, sich über den Ablauf und die damit einhergehenden Möglichkeiten eines Insolvenzverfahrens zu informieren. Die Insolvenzordnung bietet gerade mit einem Insolvenzplanverfahren - ggf. im Rahmen einer sogenannten Insolvenz in Eigenverwaltung - Möglichkeiten, in kurzer Zeit Sanierungsmaßnahmen umzusetzen und damit das Unternehmen zu erhalten und fortzuführen. Zudem sind aktuell die Voraussetzungen für ein Eigenverwaltungsverfahren erleichtert worden.

Informieren Sie sich in dem Webinar insbesondere über die folgenden Fragestellungen: 

  • Unter welchen Voraussetzungen besteht im Moment die Pflicht, ein Insolvenzverfahren zu beantragen?
  • Welche Risiken der Strafbarkeit und persönlichen Haftung gibt es?
  • Welche Chancen für die nachhaltige Sanierung eines Unternehmens bietet die Insolvenzordnung und wie können sie genutzt werden?

Das Webinar wird mit Microsoft Teams durchgeführt. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Einwilligung in Bild- und Tonaufnahmen:
Die Veranstaltung wird gegebenenfalls medial begleitet und das entstandene Bild- und Tonmaterial für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit genutzt. Mit Ihrer Anmeldung erklären Sie sich damit einverstanden, dass während der Veranstaltung Bild- und Tonaufnahmen von Ihnen gemacht und diese gegebenenfalls auf der Homepage, in der Kammerzeitschrift der IHK für Rheinhessen und in lokalen Medien veröffentlicht werden. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, haben Sie die Option, die Kamera und das Mikrofon während des Webinars auszuschalten.

Hinweis zum Datenschutz:
Sie sind berechtigt, jederzeit Auskunft, Berichtigung, Löschung oder Sperrung Ihrer personenbezogenen Daten nach den gesetzlichen Bestimmungen zu verlangen.

Ausführliche Hinweise finden Sie in den Informationen zur DSGVO (Datenschutzgrundverordnung) und der Datenschutzerklärung.

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtangaben.

20

Tage

16

Stunden

10

Minuten

10

Sekunden

bis zur Veranstaltung

24 Feb 2021 5:00 PM - 6:00 PM