Webinar "E-Commerce-Markt China"

China ist heutzutage der größte E-Commerce-Markt der Welt. Shopping ist in dem Land digitalisierter wie in keinem anderen und mit über 854 Millionen Internetnutzern und 639 Millionen erfassten Online-Kunden ist das Potenzial des chinesischen E-Commerce-Marktes enorm. Dank Cross-Border E-Commerce und dessen in den letzten Jahren erweiterten „Positive List“ können Konsumgüter-Hersteller und -Händler bereits seit einigen Jahren Waren aus dem Ausland direkt an Endkonsumenten in China verkaufen. Bis zum erfolgreichen Vertrieb in China gibt es jedoch gerade für ausländische Firmen große Herausforderungen.

Um für den chinesischen Online-Markt richtig aufgestellt zu sein, bietet die Deutsche Auslandshandelskammer (AHK) Greater China gemeinsam mit der Industrie- und Handelskammer (IHK) für Rheinhessen und den China-Kompetenzzentren der IHK Pfalz und der IHK Frankfurt das Webinar „E-Commerce in China“ an.


Folgende Themen werden diskutiert:

  • Überblick über den B2C Online-Handel in China
  • Die wichtigsten E-Commerce-Plattformen
  • Cross-border E-Commerce und wie dieser funktioniert
  • Chinesisches Nutzerverhalten & Trends
  • Unternehmensbericht


Veranstaltungsreihe zum Cross Border E-Commerce

Weitere Termine und Themen finden Sie unter:
https://www.rheinhessen.ihk24.de/crossborder

Einwilligung in Bild- und Tonaufnahmen:
Die Veranstaltung wird gegebenenfalls medial begleitet und das entstandene Bild- und Tonmaterial für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit genutzt. Mit Ihrer Anmeldung erklären Sie sich damit einverstanden, dass während der Veranstaltung Bild- und Tonaufnahmen von Ihnen gemacht und diese gegebenenfalls auf der Homepage, in der Kammerzeitschrift der IHK für Rheinhessen und in lokalen Medien veröffentlicht werden. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, haben Sie die Option, die Kamera und das Mikrofon während des Webinars auszuschalten.

Hinweis zum Datenschutz:
Sie sind berechtigt, jederzeit Auskunft, Berichtigung, Löschung oder Sperrung Ihrer personenbezogenen Daten nach den gesetzlichen Bestimmungen zu verlangen.

Ausführliche Hinweise finden Sie in den Informationen zur DSGVO (Datenschutzgrundverordnung) und der Datenschutzerklärung.

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtangaben.

20

Tage

16

Stunden

10

Minuten

10

Sekunden

bis zur Veranstaltung

18 May 2022 10:00 AM - 11:30 AM

Programm

 

Übersicht zum chinesischen E-Commerce Markt

Jing Du
Head of Digital & Communication Services bei der AHK Greater China

 

E-Commerce in China – rechtliche und steuerliche Aspekte

Michael Munzinger
LL.M. (University of Hong Kong), Counsel, Kanzlei CMS

 

E-Commerce Regulierungen in China

Riccardo Benussi
Head of European Business Development Munich - Milan Office bei der Firma Dezan Shira & Associates

 

Erfahrungsbericht eines Unternehmens

Tilman Kreuder
das boep GmbH, Hersteller von Skin Care Produkten für Mutter & Baby aus Mainz

 

Zu den Referenten:

 

Jing Du ist Head of Digital & Communication Services bei der AHK Greater China, Peking. Jing Du leitet die Abteilung Digital & Communication Services bei der AHK Greater China in Peking, für die sie seit 2016 arbeitet. Dabei unterstützt sie deutsche Organisationen und Unternehmen bei ihren strategischen Entscheidungen und der operativen Umsetzung im Hinblick auf eine erfolgreiche Marktpräsenz in China. Ihr Schwerpunkt gilt dem digitalen Markteintritt und der  -bearbeitung, und ebenso den damit verbundenen Themen der Markenlokalisierung, Online-Marketing, PR sowie E-Commerce.

 

Riccardo Benussi ist Leiter der europäischen Geschäftsentwicklung bei Dezan Shira & Associates, mit Sitz in München, Deutschland. Bevor er diese Aufgabe übernahm, war er über sechs Jahre lang in Shanghai tätig und leitete ein internationales Business Advisory Team für Shanghai, Suzhou und Ningbo. Riccardo unterstützte ausländische Investoren mit strategischer Beratung. Zu seinen Fachgebieten gehören die Gründung von Unternehmen mit ausländischer Beteiligung, Repräsentanzen und der Schutz geistigen Eigentums. Zu seinen Branchenerfahrungen gehören die verarbeitende Industrie, der Schwermaschinenbau sowie die Lebensmittel- und Getränkeindustrie.

 

Michael Munzinger ist seit 2014 im Shanghaier Büro der internationalen Sozietät CMS tätig. Er ist derzeit Counsel und spezialisiert auf die Bereiche Corporate / M&A und Commercial. Er berät Mandanten unter anderem bei der Gründung von Joint-Venture-Unternehmen und Wholly Foreign-owend Enterprises, bei (grenzüberschreitenden) Transaktionen, Umstrukturierungen und gesellschaftsrechtlichen Änderungen sowie in den Bereichen Commercial und damit zusammenhängender Dispute Resolution (primär Arbitration). Unternehmensgründungen und Transaktionen beziehen sich in vielen Fällen auf Unternehmen, die im Bereich E-Commerce tätig sind. Im Bereich Commercial umfassen seine Tätigkeiten unter anderem die Beratung, Prüfung und Gestaltung von Verträgen und Vertragsklauseln in Bezug auf (internationale) Kauf- und Lieferverträge, AGB, Serviceverträge und Anlagenverträge sowie die Beratung im Bereich Produkthaftung.